Pia Finken als Vorsitzende der FDP Maifeld im Amt bestätigt

Bei der Mitgliederversammlung der FDP Maifeld am 01.04.2011 in Ochtendung wurde die Vorsitzende Pia Finken für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Ebenso wurden der stellvertretende Vorsitzende Dr. Theo Monshausen (Mertloch) und der Schatzmeister Ernst Bender (Rüber) in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer wurden Thomas Vogler (Ochtendung), Jan Wichmann (Polch) und Marion Sippmann (Mertloch) gewählt.

Die Wahl wurde von dem Kreisvorsitzenden Oliver Engels geleitet.

Pia Finken bedankte sich für das Vertrauen und betonte weiterhin mit viel Engagement ihre Arbeit auf kommunalpolitischer Ebene fortzusetzen.

v.l.n.r. Thomas Vogler, Dr. Theo Monshausen, Ernst Bender, Pia Finken, Jan Wichmann, Oliver Engels

Offener Brief von Pia Finken

Liebe Wählerinnen, liebe Wähler,

liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,

die Landtagswahl ist mit einem für die rheinland-pfälzische FDP enttäuschenden Ergebnis zu Ende gegangen. Wir haben den Wiedereinzug in den Landtag nicht geschafft. Das schlechte Abschneiden der FDP lässt sich sicherlich zum Teil mit Ereignissen erklären, auf die wir keinen Einfluss hatten. Die Arbeit der Landtagsfraktion in den vergangenen 5 Jahren war sehr gut, konstruktiv und skandalfrei. Dennoch müssen wir in der kommenden Zeit analysieren, wo Fehler gemacht wurden und wie wir unsere Arbeit als FDP im Land verbessern können.

Vorallem gilt es jetzt, das verloren gegangene Vertrauen der Menschen im Land wiederzugewinnen und unsere Ziele noch besser herauszuarbeiten.

Mein persönliches Ergebnis, das über dem Landesdurchschnitt liegt, bestärkt mich darin, kämpferisch und konstruktiv in den Gremien, in denen wir auf kommunaler Ebene vertreten sind, weiterzumachen. Wir müssen unsere Energie jetzt wieder vermehrt in die kommunalpolitische Arbeit stecken und nach vorne schauen. Gerade in der Kommunalpolitik haben wir die Möglichkeit verloren gegangenes Vertrauen wieder aufzubauen.

Ich danke allen meinen Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen und meinen Parteifreundinnen und Parteifreunden für ihren unermüdlichen Einsatz im Wahlkampf. Mein Erststimmenergebnis liegt über dem Zweitstimmenergebnis im Wahlkreis, was mir zeigt, dass trotz des Imageverlustes der FDP und der Zweitstimmenkampagne die Menschen meine persönliche Arbeit honorieren.

Persönlich freue ich mich natürlich sehr über mein gutes Ergebnis in meiner Heimatgemeinde Ochtendung.

Danke und mit liberalen Grüßen,

Pia Finken

(Vorsitzende der FDP Maifeld)

 

Ortsbegehung in Monreal

Auf Einladung des Vorsitzenden der FDP Vordereifel, Wolfgang Probst, kam Pia Finken nach Monreal. Gemeinsam, mit weiteren Mitgliedern der FDP Vordereifel, machte sie einen Rundgang durch den Ort. Monreal hat eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, sowohl historisch als auch gegenwärtig, bemerkte Pia Finken im Hinblick auf den alten Ortskern und die derzeitigen Drehorte von Eifelkrimis. Hier liegen noch viele touristische Entwicklungsmöglichkeiten. Natürlich wurden auch andere politische Themen angesprochen.

Lutz Krüger, Pia Finken und Wolfgang Probst

FDP Kreisverband verleiht Ehrenamtspreis

Einer langen Tradition folgend wurde am 03.12.2010 wieder der Ehrenamtspreis des FDP Kreisverbandes Mayen-Koblenz verliehen. In feierlichem Rahmen übergab der Kreisvorsitzende Oliver Engels den Ehrenamtspreis in Höhe von 1000 € an 6 Orga- nisationen aus dem Kreis Mayen-Koblenz, die in besonderer Art und Weise durch ihr ehrenamtliches Engagement in Erscheinung getreten sind. Geehrt wurden Herr und Frau Strahlendorf aus Münstermaifeld für ihr Engagement im Tierheim Mayen, Frau Maria Breitbach für ihr Engagement zur Integration ausländischer Mitbürger in Weißenthurm, Herr Maier als Vertreter des Fördervereins der BRH Rettungs-hundestaffel Rhein Mosel, Frau Wagner als Vertreterin des Vereins Sport, Freizeit und Gesundheit in der Vordereifel, die Studenten der WHU, die an vielen internationalen Hilfsprojekten mitwirken und Frau Eva Schräpler, Leiterin der Tafel in Bendorf.

Die ebenfalls anwesende Landtagskandidatin der FDP, Pia Finken, gratulierte allen Geehrten herzlich und freute sich, dass mit den Ehrenamtspreisen für das Ehepaar Strahlendorf, Herrn Maier und Frau Wagner auch drei Ehrenamtspreise an verdiente Bürger aus ihrem Wahlkreis gingen.

Liberale feiern Tag der Deutschen Einheit

Die Liberalen der FDP Rheinland-Pfalz feierten gemeinsam den 20. Jahrestag der Deutschen Einheit. Der Einladung des Fraktionsvorsitzenden im Landtag, Herbert Mertin, folgten viele Liberale und Freunde der FDP und erlebten ein buntes Kulturprogramm in der Kulturfabrik in Koblenz. Dabei stimmten sich die Landtagskandidaten auf den gemeinsamen Wahlkampf ein. Pia Finken betonte, wie sehr sie sich freue, für ihren Heimatwahlkreis ins Rennen gehen zu dürfen. Der gelernten Juristin und Referentin im Bundesministerium für Gesundheit liegen neben kommunalen Themen insbesondere die Schulpoliktik und Familienpolitik am Herzen. Als Mutter von drei Kindern sei ihr bewußt, wo es im Land diesbezüglich noch einiges zu tun gebe.

Die Landtagskandidatin des Wahlkreises 12 (Mayen), Pia Finken (rechts), im Gespräch mit der Landtagskandidatin Susanne Pillokat-Tangen (Mitte,Wahlkreis 7 Diez/Nassau) und Uta Schellhaaß, MdL (Wahlkreis 3, Linz/Rengsdorf)